Hotelbetrieb seit 1883

Unser Hotel Fröhlich-Höche blickt auf eine lange Familientradition zurück.

 

Erstmals war das Haus 1883 in Fröhlichscher Hand. Seitdem firmierte es unter dem früheren Namen "Zum weißen Roß im Sollinger Walde", danach Gasthaus "Zur Erholung", Gast- und Pensionshaus "Fröhlich-Höche" Inh. Gerhard und Elisabeth Höche geb. Fröhlich bis heute zum Hotel Fröhlich-Höche Inh. Eckhard Höche.

 

 

Während dieser Zeit war unser Haus auch Ort der kaiserlich-königliche Postagentur, der Zweigstelle des heutigen Textilhauses Schefft und der Uslarer-Allianz-Agentur.

 

In der heutigen Zeit ist es ein Haus, in dem sich Wanderer und Familien erholen, viele Familienfeiern, Tagungen und Versammlungen stattfinden und ein Restaurant mit gutbürgerlicher Küche viele Gäste aus der näheren und entfernten Umgebung anzieht.

UNSER HOTEL BIETET UNTER ANDEREM:

Übernachtung im Einzel-, Doppel- oder Familienzimmer,

 

schöne Aussicht in das Lunau-Tal, Telefon,

 

Farb-TV, Halb- und Vollpension

IMPRESSIONEN